Aktuelles

Nächste öffentliche Führung:

Mittwoch, 20. März 2019 17 Uhr

Bitte beachten Sie, dass eine Besichtigung des Parks ausschließlich zu Führungen und an den Tagen der Offenen Gartenpforte möglich ist.

Endlich Frühling.....

Anemone blanda - eine wärmeliebende Pflanze mit variabler Blütenfarbe

Cornus officinalis - Japanische Kornelkirsche in voller Blüte

Arum italicum Laub

Lonicera elisae - eine viel zu seltene Pflanze in den Gärten

Stachyurus praecox 'Celina' - Die Schweifähre am Eingang zum Alten Park

Forsythia gerardiana in weichem Gelb

 

Das Arboretum Park Härle in Bonn

In klimatisch begünstigter Lage am Hang des Rheintals zwischen Bonn und dem Siebengebirge findet sich das Arboretum Park Härle.

Der Park vereinigt umfangreiche Sammlungen verschiedenster Pflanzengruppen mit zahlreichen Stauden, Rosen und seltenen Gehölzen. Das vielseitige Gelände ermöglicht die Kultur ausgefallener und attraktiver Pflanzen für die unterschiedlichsten Standorte. Das ganze Jahr über bietet das Gelände so dem Besucher reichhaltige Gartenbilder und bühende Gartenschätze.

Besonders hervorzuheben ist die von Maria Härle geschaffene künstlerische Verbindung von Gartengestaltung und Pflanzensammlungen. Die Anlage von ansprechenden und vielseitigen Beeten und thematisch sehr unterschiedlichen Bereichen im Park mit seltenen und ungewöhnlichen Pflanzen ist ein Charakteristikum des Arboretum Park Härle.

 

Letzte Aktualisierung: 

19. März 2019

Pflanzen der Woche im Arboretum:

Die wunderbaren Schneeglöckchen mit ihrer überraschenden Vielfalt sind zu einem besonderen Schwerpunkt im Arboretum geworden und ergänzen die vielen immergrünen Gehölze und früh blühenden Sträucher sehr schön. Bis Anfang März sind im Park noch viele blühende Sorten zu finden. Das vielleicht beste Gartenschneeglöckchen ist die Sorte 'S Arnott', die im unteren Bild zu sehen ist. Preiswert, wüchsig, gut duftend und mit einer Höhe von 25cm deutlich größer als das übliche Galanthus nivalis. Der ideale Einstieg in die Welt der weißen Glöckchen!

Bergenia

Diese schöne Gattung gilt immer noch zu Unrecht als altmodische Pflanze. Dabei ist die langlebige und robuste Gattung mit vielen Sorten im Garten sehr vielseitig einsetzbar. Die großen Blätter sind ein wunderbarer Kontrast zu Gräsern und feinlaubigen Stauden. Bei vielen Sorten färbt sich das Laub im Winter rötlich und bereichert die Beete in der kalten Jahreszeit. Die abgebildete Sorte 'Beethoven' stammt vom Züchter Eric Smith aus England, gehört aber eigentlich in jeden Bonner Garten! Leider ist sie im Handel noch nicht weit verbreitet. Sie ist Teil der sogenannten Komponisten-Serie zu der auch die ebenfalls sehr guten Sorten 'Bach', ' Britten' und 'Bartók' gehören.